Neue Erfahrungen in der Werkstatt.

Schüler der Friedel-Eder-Schule München zu Besuch in Hohenfried

Der Ausflug ins Berchtesgadener Land war schon lange geplant und ersehnt.
Am 24. November war es endlich soweit: 10 Schüler und 6 Betreuungskräfte, darunter Eltern und Lehrer, machten sich von München aus auf den Weg nach Bayerisch Gmain.
Das Ziel: Ein Praktikum in den Werkstätten in HOHENFRIED. Nach der Ankunft gab es eine kleine Brotzeit zur Stärkung und dann gingen die Schüler in die Werkstätten zur tatkräftigen Mitarbeit. Die Holz- und Kerzenwerkstatt standen ganz oben auf der Wunschliste. Es wurde fleißig mit gehämmert und gesägt, Dochte gekürzt und Teelichter gegossen. Einige Schüler bedienten im Bistro. „Es ist so schön hier - viel praktischer als in unseren Schulwerkräumen“, so eine Schülerin. Während der Werkstattbesuche der Schüler informierten sich Eltern und Betreuer über HOHENFRIED und die Möglichkeiten der individuellen Förderung für Menschen mit Behinderung. Ein Rundgang durch verschiedene Werkstätten und Wohnbereiche rundete die positiven Eindrücke ab. Nach dem Mittagessen verabschiedete sich die Gruppe wieder nach Hause. „Wir kommen bestimmt wieder!“ riefen die Schüler beim Abschied. Insgesamt, darüber war man sich einig, habe der Besuch von Schülern und Lehrern der Friedel-Eder-Schule, München, die Kooperation zwischen HOHENFRIED und der Schule gestärkt. Einigkeit bestand darüber, die bestehenden Kontakte weiter zu intensivieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0