· 

Tag 5. Pontedeume über Miño nach Bedanzos

Tag 5 unseres Jakobsweges.
Heute haben wir beschlossen gleich 2 Etappen (à 10 km) von Pontedeume nach Mińo und weiter nach Betanzos pilgern. 
Dieser Weg führte uns über idyllische,  teils alten Dörfern, durch traumhafte elfenähnliche  Eukalyptuswälder und durch kleine landestypische und ältere  Städchen.  
Zu Beginn unserer Wanderschaft begannen wir mit einer mindestens 15 % igen Steigerung die sich im Laufe des Tages erhöhte😳- und  ein physisches Gesetzt sagt aus, wo man rauf muss, muss man wieder runter😀
Hier an dieser Stelle möchten wir den  Bew.,  bezüglich ihres Durchaltevetmögen, unseren vollsten Respekt aussprechen. Sie kämpften mit den Steigungungen aber besonders mit dem Gefälle👍
Gegen Abend kamen wir in dem landestypischen und lebendigen Betanzos an. Dieses Städchen lügt eingebettet in einem Hügel und was haben wir gelernt... alles was hinaufgeht muss auch wieder hinunter😀. 
In dem Sinne... Buen Camino

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Agnes (Sonntag, 22 April 2018 10:45)

    Beeindruckende Fotos, wunderschöne Landschaften..und Respekt!! Hohenfried Pilger mit bewundernswerter Kondition!
    LG aus der Heimat
    Agnes

  • #2

    Gruppe Tanneck (Sonntag, 22 April 2018 20:26)

    Respekt!!!! Tolle Bilder, wundervolle Eindrücke. Vielen Dank für das " Pilgertagebuch", man ist fast live dabei, bloß ohne eigene Anstrengungen. :-)) Viel Spaß noch und viele gute Erlebnisse . L.G aus dem sonnigen Bayern.

  • #3

    Wilma,Vroni & Clemens (Sonntag, 22 April 2018 22:10)

    Wunderschöne Bilder!!! Wir schauen jeden Tag voll Freude eure Fotos an. Bewundernswert, was ihr alles leistet. Weiter so & viel Spaß noch!
    Liebe Grüße an alle aus Oberösterreich