· 

„Hohenfried-Folge“ der Fernseh-Reihe „Lena Lorenz“ am 7. April im ZDF

Für die Folge „Baby auf Probe“ drehte das Filmteam zwei Tage lang in der Bayerisch Gmainer Einrichtung

 

Bayerisch Gmain. Alina und ihr Freund Tim arbeiten in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung. Beide sind sich sicher: Sie können Eltern sein wie alle anderen auch. Die Hebamme Lena Lorenz begleitet sie auf ihrem nicht ganz einfachen Weg, Mama und Papa zu werden. Davon handelt die dritte Folge der achten Staffel der TV-Reihe „Lena Lorenz.“ Um die Szenen in und vor den Werkstätten zu drehen, war das Filmteam im August 2021 in Hohenfried zu Gast. Zwei Tage lang verwandelte die Filmcrew Hohenfried in ein waschechtes Filmset. Die Hohenfrieder Bewohner*innen Rebecca Forster (m.), Markus Thiel und Daniel Rieger (r.) konnten dabei ihr schauspielerisches Können als Komparsen unter Beweis stellen. Jetzt sind alle auf die fertigen Szenen in der Folge „Baby auf Probe“ gespannt. Voraussichtlich wird diese am Donnerstag, 07.04.2022, um 20:15 Uhr, auf dem ZDF ausgestrahlt. Verfügbar ist die Folge auch in der ZDF-Mediathek unter https://www.zdf.de/serien/lena-lorenz/lena-lorenz---baby-auf-probe-100.html

 

Die erfolgreiche TV-Reihe „Lena Lorenz“ erzählt von einer Hebamme, die sich mit ihrer leidenschaftlichen, herzlichen und ein bisschen sturen Art für ihre Patientinnen und ihre Familie einsetzt. Die Drehorte für „Lena Lorenz“ liegen im Berchtesgadener Land – nun gehört auch Hohenfried, eine Einrichtung für Menschen mit Assistenzbedarf in Bayerisch Gmain, dazu.

 

 

Bildmaterial ©Hohenfried e.V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0